Offizieller CoreNeo Weblog

CoreNeo ist meine CMS Eigenentwicklung. Hier findest du News, Tips und Tricks rund um das CMS.

Die letzten Jahre in Bildern:

 

2810

Inhalt manipulieren mit CoreMarkup

Jeglicher Inhalt wird von CoreNeo im "Contentarea" Array gespeichert bevor die Template-Engine die ganzen Daten erhält und in der richtigen Reihenfolge zusammensetzt. Daten im Contentarea Array werden durch das Seitenelement in dem die Daten angezeigt werden sollen und einer ID des Erzeugers, zum Beispiel das News Modul, indentifiziert.

Mit dem "System" CoreMarkup kann man nun diese Seiten-Inhalte vor dem Zusammensetzen manipulieren. Folgende Möglichkeiten bestehen:

  • remove: Löscht die gewünschten Daten
  • reposition: Ändert die Anzeige Reihenfolge
  • overwrite: Überschreibt den Inhalt
  • prepend: Fügt am Anfang Inhalt hinzu
  • append: Fügt am Ende Inhalt hinzu
  • create: Erzeugt ein neues Contentarea Element

Hier ein Beispielscript:

[[ core.system: remove, footer->sitemap ]]
[[ core.system: overwrite, search->form, Search Disabled ]]
[[ core.system: prepend, search->form, <span class="highlight"> ]]
[[ core.system: append, search->form, </span> ]]
[[ core.system: reposition, search->form, bottom ]]
[[ core.system: create, sidebar->sidefooter->absbottom, Sidefooter Text ]]

Die erste Zeile entfernt den Sitemap Link aus dem Footer. Dann wird das Eingabeformular der Suche mit dem Text "Search Disabled" überschrieben. Die nächsten zwei Zeilen sorgen dafür, dass der neue Text hervorgehoben wird und die letzte Zeile schiebt das Ganze im Seitenbereich nach unten.

Natürlich wird das Script nur auf der Seite ausgeführt, auf der es eingefügt wurde. Damit es auf allen Seiten ausgeführt wird, muss das Script also mit Hilfe des CoreScript Tools auf allen Seiten eingefügt werden.

Und noch ein letzter Tipp als Bonus: Folgendes CoreMarkup listet alle Inhalte und deren Positionen auf:

[[ core.system: get, contentareas ]]

2710

Alle Optionen des Bilder CoreMarkups

Das sowohl nützlichste wie auch flexibelste CoreMarkup ist mit Sicherheit das Bilder CoreMarkup "core.dbimg". Es kann hochgeladene Bilder auf unterschiedlichste Art und Weise skalieren, im Fliesstext einfügen und verlinken. Hier eine detailierte Übersicht aller Optionen.

Der Name des Bildes

[[ core.dbimg: meinbild.jpg, 100%, right ]]

Die Skalierung

[[ core.dbimg: meinbild.jpg, 100%, right ]]

  • 100% (volle Breite)
  • 50% (halbe Breite)
  • - (keine Skalierung)
  • 100%|4:1 (volle Breite, Bildformat 4:1)
  • 100%|4:1|s (volle Breite, Bildformat 4:1, verzerrt)

Die Ausrichtung

[[ core.dbimg: meinbild.jpg, 100%, right ]]

  • - (Standard, kein Fliesstext)
  • left (linksbündig)
  • right (rechtsbündig)

Die Verlinkung (optional)

[[ core.dbimg: meinbild.jpg, 100%, right, http://domain.ch ]]

  • zoom (Standard, öffnet das Original)
  • - (Keine Verlinkung)
  • meineseit-de.html (interne Verlinkung)
  • http://domain.ch (externe Verlinkung)

Die Bildunterschrift (optional)

[[ core.dbimg: meinbild.jpg, 100%, right, -, - ]]

  • yes (Standard, falls vorhanden mit Bildunterschrift)
  • - (Keine Bildunterschrift)

2710

Inoffizielles Kontaktformular im Seiteninhalt

Es kann vorkommen, dass man ein Kontaktformular irgendwo im Seiteninhalt einfügen will, das einen Kontakt benutzt der aber nicht auf der Kontaktseite aufgeführt werden soll.

Um einen Kontakt im Kontakt-Modul zu erstellen, der nicht auf der Kontaktseite angezeigt wird, muss man eine Kontaktmöglichkeit "config.excludefrom" mit Wert "modulpage" hinzufügen. Der ganze Kontakt sieht dann in etwa wie folgt aus:

Anstelle von "Blog Beispiel" wird natürlich ein echter Einsatzzweck verwendet, zum Beispiel "Fussballcoach Bewerbung" oder "Weihnachts Wettbewerb".

Auf der Seite oder in der News wird dann das Kontakt-Formular ganz normal per CoreMarkup eingefügt (mithilfe des CoreMarkup Icons über dem Eingabefeld).

Das Kontakt-Modul bietet noch mehr solche Konfigurationsmöglichkeiten auf die ich in einem späteren Blog-Eintrag noch eingehen werde. Im Prinzip kann man damit sehr flexibel, komplett eigenständige Formulare erstellen, wie zum Beispiel dieses hier auf unserer Muster Seite.

2710

Horizontale Linien mit Bildern

Mit Markdown kann man auf einfache Weise horizontale Linien erstellen, einfach drei "Unterstrich" Zeichen aneinanderfügen und man erhält eine einfache Linie:


Es geht aber auch kreativer, wie wäre es zum Beispiel mit so etwas:

Oder sogar mit Farbe:

Leider kann man solche Linien mit Markdown nicht realisieren, zumindest nicht ohne zusätzlichen Einsatz von CSS Styles, aber CoreMarkup sei Dank, ist die Lösung gar nicht mal so kompliziert. Als erstes brauchen wir ein Bild eines Farbverlaufs das wir hochladen, hier zum Beispiel das Bild das ich für die blaue Linie verwendet habe:

Damit das Bild beim skalieren auf die volle Breite gestreckt und nicht ausgeschnitten wird, benutzen wir eine zusätzliche Option und verwenden ein extremes Seitenverhältnis von 75:1 (je nach Inhaltsbreite kann hier auch ein anderes Seitenverhältniss das optimale Resultat liefern):

[[ core.dbimg: blue_gradient.gif, 100%|75:1|s, -, - ]]

Das "s" steht hier für "skewed", was auf deutsch "verzogen" heisst, eine Eigenschaft die wir beim normalen Bilderskalieren nicht wirklich gebrauchen können, uns aber hier weiterhilft.

So einfach ist das, nur jetzt nicht übertreiben mit der Kreativität, einfacher ist oft schöner.

2710

Anpassen der automatischen Bilderskalierung

Die automatische Bilderskalierung von CoreNeo bekommt vom eingesetzten Design die Breite des Inhaltsbereichs mitgeteilt und skaliert basierend auf dieser Grössenangabe. Ab und zu ist es aber nötig diesen Wert zu ändern, zum Beispiel wenn man die Bilderskalierung im Seitenbereich verwenden will, der ja meistens kleiner ist als der Inhaltsbereich.

Zum ändern der Breite können wir das "system" CoreMarkup verwenden. Ist zum Beispiel unser Seitenbereich 250 Pixel breit, dann benutzen wir das CoreMarkup wie folgt:

[[ core.system: set, contentwidth, 250 ]]

Ein 100% breites Bild sieht dann wie folgt aus:

Damit sich diese neue Breite nicht über die ganze Seite fortsetzt, müssen wir jetzt den Wert wieder zurücksetzen. Dafür verwenden wir wieder das gleiche CoreMarkup, nur dieses mal mit dem Befehl "reset":

[[ core.system: reset, contentwidth ]]

Ein 100% breites Bild wird damit wieder auf die ursprüngliche Grösse skaliert:

2610

Zufälliges Zitat im Seitenbereich

Nein, ich habe kein neues Modul geschrieben um zufällige Zitate im Seitenbereich anzuzeigen, es geht auch mit ein wenig Einfalsreichtum und den bestehenden Funktionen. Zusätzlich zu der Core-Funtionalität brauchen wir nur das Snippet Modul, wer es also noch nicht installiert hat, sollte dies jetzt nachholen, einfach den Extras-Shop aufrufen und gratis installieren.

Nachdem das Modul installiert ist, öffne das Admin-Panel des Moduls und erstelle eine Kategorie "Zitate". Danach kannst du für alle deine liebsten Zitate ein Snippet erstellen. Am besten du verwendest die Zitat-Formatierung von Markdown damit die Zitate auch schön angezeigt werden.

Was jetzt noch fehlt ist ein CoreScript das jeweils ein zufälliges deiner Zitate im Seitenbereich anzeigt. Öffne dazu das Tool CoreScript und erstelle ein Neues mit dem "+" Icon. Folgende Optionen musst du ändern:

  • Seiten-Position: sidebar: absbottom
  • Art der Daten: coremarkup
  • Daten: [[ module.snippets: zitate, -, random ]]

Speichern und deine Zitate werden ähnlich wie bei mir im Seitenbereich angezeigt. Je nachdem was für ein Design du verwendest, kann es sein, dass du noch zusätzliches Markdown, HTML und oder CSS einfügen musst damit sich das Zitat auch perfekt in den Seitenbereich einfügt.

2610

Erstellen einer kreativen Bilder Galerie

Normalerweise erstellt man eine Bilder Galerie mit dem "Gallery CoreMarkup", was die Bilder eines Albums in einer schön geordneten Tabelle aus Bildern mit gleicher Breite anordnet. Es geht aber durchaus auch kreativer wie das folgende Beispiel zeigt:

Ermöglicht wird solch eine Galerie durch die Option beim CoreMarkup einen Offset festzulegen. Ohne Offset:

core.gallery: CG Girls, new to old, 20, 4

Mit Offset:

core.gallery: CG Girls, new to old, 20+10, 4

Hier der komplette Code für die oben angezeigte Galerie:

[[ core.gallery: CG Girls, new to old, 4, 4 ]]
[[ core.gallery: CG Girls, new to old, 2+4, 2 ]]
[[ core.gallery: CG Girls, new to old, 1+6, 1 ]]
[[ core.gallery: CG Girls, new to old, 2+7, 2 ]]
[[ core.gallery: CG Girls, new to old, 4+9, 4 ]]

2510

Die Muster AG Beispielseite

CoreNeo bietet einen sehr grossen Funktionsumfang trotz einfacher Bedienung. Einen kleinen Überblick über die wichtigsten Funktionen bietet die Muster AG Seite. Die Meisten der auf der Seite gezeigten Funktionen können flexibel miteinander kombiniert werden und bieten oft zusätzliche Funktionalität die nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Auf diesem Blog werde ich auf einige dieser Möglichkeiten detailierter eingehen, also immer wieder mal reinschauen. ;-)

2510

Seitenverhältnis von Bildern

Das Seitenverhältnis von Bildern, auch Bildformat genannt, beschreibt das Verhältnis von Breite zu Höhe eines Bildes. Ein TV Breitbild hat zum Beispiel ein 16:9 Seitenverhältnis. Mit der automatischen Skalierung von Bildern bietet CoreNeo eine sehr nützliche Funktion, die aber nicht immer zu einem optimalen Resultat führt, besonders hochformatige Bilder die auf die volle Breite skaliert werden nehmen oft zuviel Platz weg:

Besser wäre es in diesem Fall, nur den mittleren Teil des Bildes zu verwenden. Durch die Möglichkeit von CoreNeo nicht nur die Skalierung anzugeben, in diesem Fall 100%, sondern auch das Seitenverhältnis, lässt sich das Problem sehr elegant umgehen, das sieht dann zum Beispiel so aus:

... bildname.jpg, 100%|2:1, - ...

Das Entscheidende ist das "|2:1" nach der Prozentangabe. "2" ist die Breite und "1" die Höhe. Hier das Resultat:

Viel besser, oder? Und bei Klick auf das Bild erhält der Besucher wie üblich die volle Grösse.

2510

RSS Feeds

Wikipedia über RSS Feeds:

RSS ist ein Service auf Webseiten, der, ähnlich einem Nachrichtenticker, die Überschriften mit einem kurzen Textanriss und einen Link zur Originalseite enthält. Die Bereitstellung von Daten im RSS-Format bezeichnet man auch als RSS-Feed (engl. to feed – im Sinne von versorgen, einspeisen, zuführen). Er liefert dem Leser, wenn er einmal abonniert wurde, automatisch neue Einträge. Der Client sendet also in regelmäßigen Abständen Anfragen zur Aktualisierung des RSS-Feeds an den Server.

Natürlich bietet auch CoreNeo verschiedene RSS Feeds an. Wer das News-Modul benutzt kann einen Feed konfigurieren, der dann automatisch angeboten wird. Auch kann wer mehrere verschiedene News-Seiten betreibt, zu all diesen jeweils einen eigenen Feed anbieten, hier ein Beispiel für News Einträge mit dem Schlüsselwort "coreneo":

http://meinedomain.ch/news.rss_2_de_25_coreneo_all.xml

Ein News-Modul ist natürlich das offensichtlichste Feature das Feeds anbietet, aber auch andere CoreNeo Funktionen und Module bieten RSS-Feeds an. Wer zum Beispiel das Album Modul benutzt, kann einen Feed mit jeweils den zuletzt veröffentlichten Alben anbieten:

http://meinedomain.ch/albums.rss_2_de.xml

Oder wer einen Micro Weblog eines Benutzers, hier zum Beispiel "Subway", auch als RSS Feed anbieten will, kann das wie folgt:

http://meinedomain.ch/-microlog.rss_2_de_25_Subway.xml

Für RSS-Feeds gibt es ein offizielles Icon, es wird daher empfohlen dieses auch zu benutzen.

 

< vorherige Einträge

weitere Einträge >