Offizieller CoreNeo Weblog

CoreNeo ist meine CMS Eigenentwicklung. Hier findest du News, Tips und Tricks rund um das CMS.

Die letzten Jahre in Bildern:

 

1211

Anatomie eines CoreMarkups

Jedes CoreMarkup ist nach bestimmten Regeln aufgebaut und ein Verständnis dieses Aufbaus kann sehr nützlich sein. Das offensichtlichste Erkennungsmerkmal sind die eckigen Klammern:

[[ core.system: set, var, myvar = varinhalt ]]

Diese Klammern sind dafür verantwortlich, dass CoreMarkups sehr einfach und daher ohne grosse Performance-Einbussen vom Script erkannt werden können. Innerhalb der Klammern wird nun zuerst angegeben, welches Script das CoreMarkup verarbeiten soll:

[[ core.system: set, var, myvar = varinhalt ]]

Dabei gibt es zwei grundsätzlich unterschiedliche Varianten; alle CoreMarkups die mit "core." anfangen werden von CoreNeo verarbeitet und alle die mit "module." anfangen werden von einem Modul verarbeitet, hier zum Beispiel vom News Modul:

[[ module.news: all, latest, 3 ]]

Danach folgen je nach CoreMarkup unterschiedlich viele Argumente, die das Verhalten beinflussen.

[[ core.system: set, var, myvar = varinhalt ]]

Die einzelnen Argumente sind jeweils durch ein Komma gefolgt von einem Leerzeichen getrennt. Eine kleine Ausnahme bildet das System CoreMarkup, das genau drei Argumente erwartet und alle weiteren Komma-Leerzeichen als Teil des dritten Arguments betrachtet. Auch Zeilenumbrüche können im dritten Argument verwendet werden.

Variablen die mit dem System Set Var CoreMarkup erstellt werden, können auch in anderen CoreMarkups verwendet werden, das sieht dann folgendermassen aus:

[[ core.system: set, var, picturewidth = 33% ]]

[[ core.dbimg: meinbild.jpg, $picturewidth, - ]]

Das wichtige ist das Dollar Zeichen "$", jedes Argument das mit diesem Zeichen beginnt, wird den Inhalt einer gleichnamigen Variablen als Argument verwenden ... natürlich nur falls diese wie im Beispiel oben auch existiert.

Zum abgeben von Kommentaren müssen Sie sich zuerst registrieren.